Diversifikation ist ein Begriff aus der Betriebswirtschaft und beschreibt den Strategieansatz, dass ein Unternehmen sein Produkt- oder Dienstleistungsangebot so verbreitert – eben diversifiziert – damit das Unternehmensrisiko minimiert beziehungsweise das Gewinnpotential maximiert wird.

Dieser Strategieansatz lässt sich auch auf Ihre persönliche Vermögensanlagen übertragen. Ganz nach dem Motto „lege nicht alle Eier in denselben Korb“, ist auch in der persönlichen Vermögensanlage optimalerweise darauf zu achten, nicht zu viele Vermögensanteile in ein und dieselbe Anlageklasse zu investieren. Die Theorie besagt, dass damit das Verlustrisiko minimiert wird, da mit dem Absturz einer Anlageklasse nicht zwingend auch der Absturz einer anderen Anlageklasse verbunden sein muss. Optimalerweise verhalten sich die Anlageklassen gegenläufig – sinkt die Eine, steigt die andere …

Buche noch heute einen Termin

Was bedeutet der Rentenumwandlungssatz in der Pensionskasse?

Der Rentenumwandlungssatz ist ein Faktor, mit dem Dein Kapital, das Du in der Pensionskasse angespart hast, in eine regelmässige, garantierte und lebenslange Rente umgewandelt wird.

Und so rechnet man

Hast Du in Deiner Pensionskasse beispielsweise ein Kapital von 100’000 Franken angespart und das Pensionskassenreglement besagt, dass der Rentenumwandlungssatz im Pensionsalter mit 65 Jahren 6,8 Prozent beträgt, resultiert für Dich eine Rente von 6’800 Franken pro Jahr.

100’000 Franken x 6,8 Prozent = 6’800 Franken

Buche noch heute einen Termin

Mindestzinssatz in der Pensionskasse

Der Mindestzinssatz hat sich im verlaufe der Jahre massiv verändert. Seit der Einführung des Pensionskassengesetzes im Jahr 1985 bis ins Jahr 2002 lag er unverändert bei vier Prozent. Seither ist er sukzessive auf momentan ein Prozent gesunken.

Hast Du Fragen?

Hast Du Fragen zu Deiner Vorsorge rund um die erste, zweite und dritte Säule? Zögere nicht und buche gleich hier und jetzt eine kostenlose Beratungsviertelstunde. Ich helfe Dir sehr gerne!

Buche noch heute einen Termin