Diversifikation ist ein Begriff aus der Betriebswirtschaft und beschreibt den Strategieansatz, dass ein Unternehmen sein Produkt- oder Dienstleistungsangebot so verbreitert – eben diversifiziert – damit das Unternehmensrisiko minimiert beziehungsweise das Gewinnpotential maximiert wird.

Dieser Strategieansatz lässt sich auch auf Ihre persönliche Vermögensanlagen übertragen. Ganz nach dem Motto „lege nicht alle Eier in denselben Korb“, ist auch in der persönlichen Vermögensanlage optimalerweise darauf zu achten, nicht zu viele Vermögensanteile in ein und dieselbe Anlageklasse zu investieren. Die Theorie besagt, dass damit das Verlustrisiko minimiert wird, da mit dem Absturz einer Anlageklasse nicht zwingend auch der Absturz einer anderen Anlageklasse verbunden sein muss. Optimalerweise verhalten sich die Anlageklassen gegenläufig – sinkt die Eine, steigt die andere …

Buche noch heute einen Termin

Kommentar verfassen